News

stopmetal.com wieder online

stopmetal.com ist nach einem Wochenende wieder online.

Weiterlesen »

Kategorien

Kommentare

Von Stefan Langer
Ich bin nochmal alles durch gegangen und mir ist klar geworden das wir Metaler angefangen haben mit der Seite stopthiphop.com. Dieses Indivi
In Metal ist schwul!

Von Baphomet
Oh ja passiert mir jedesmal am Flughafen. Echt ätzend!
In Metal Detector

Von Florian Kreitner
Was du da schreibst ist der engstirnigste Schwachsinn den ich je gelesen habe. Ich konnte es Nichtmal zu ende lesen. Der Grund, warum im Nam
In Religionskunde: Odin & Thor

Von PAGAN DEVIL
FICKT EUCH IHR DRECKS HOPPER
In Schuldnerberatung für Metaller

Von Steel Panther Fan
Yo, chill mal. Steel Panther rocken!
In Offener Sexismus beim Wacken 2014

Religionskunde: Odin & Thor

10.1.2013 19:32 - Mattenfrisör

Weil nationalgesinnte Metaller nicht an altgriechische, oder gar semitische Gottheiten glauben wollen, sind sie so blöd und glauben eben an keltische: Odin & Thor!

ODIN

Der Versuch aus Odin einen germanischen Gott zu machen, knüpft direkt an die Tradition des Nazis Heinrich Himmlers an, der mit seinem Amt für Ahnenforschung anhand von kruden Theorien beweisen wollte, dass die Germanen von den nordischen Kelten abstammen. Die Wikinger gelten als Vorbild für unerschrockenes Kämpfertum und sind kraftstrotzende Vertreter der arischen Rasse. Und da sich Metaller stolz und offen zu dieser bekennen, huldigen sie ihren vermeintlichen Kriegsgott Odin in Songs, auf Sommersonnenwenderitualen und auf T-Shirtaufdrucken. Der Slogan "Odin statt Jesus!" ist dabei in der rechten sowie in der schwarzen Szene besonders beliebt.

Odin wird in Songs z.B. von der deutschen in englischer Sprache singenden Band Wizard besungen: Warriors of the night (Textausschnitt):

"He summons now the warriors of the night, Feel the burning touch of Odin!"


Auch die Texte der gegenwärtig sehr populären Band Amon Amarth behandeln immer wiederkehrend die nordische Mythologie: Pursuit of vikings (Textausschnitt):

"Oden! Guide our ships
Our axes, spears and swords
Guide us through storms that whip
And in brutal war!!"



Die Metaller sehen sich in ihren Songs (Traumwelt) und im Alltag (Realität) als Krieger und ihre Frauen als Nachfahren der Walkyren an. Odin, so glauben sie, ist ihr Schutzpatron.


THOR


Ein in rechten Vertrieben käuflich zu erwerbender Metal-Patch für die Jeanskutte, Abbildung eines Mjölnir


Thor ist in der Metal-Mythologie der Sohn Odins. Seine Kampfwaffe ist der Streithammer Mjölnir, der ihn praktisch unbesiegbar macht. Der Mjölnir ist das Schmuckstück in der Metal- und Rocker-Szene. Er steht für Zusammenhalt, Stärke und gilt innerhalb der Subkultur als Ausdruck für eine ablehnende Haltung gegenüber Demokratie, Parlamentarismus und Völkerverständigung. Schon die Nazis sahen in Thor den Gott, durch den sie ihr rassistisches Handeln legitimieren konnten. So schrieb Felix Dahn 1911 in der vom Antisemiten Theodor Fritsch herausgegebenen Zeitschrift Heimat und Welt das Gedicht "Thors Hammerwurf", nach dessen Thematik sich die Band HammerFall benannt hat:

Thor stand am Mitternacht-Ende der Welt
Die Streitaxt warf er, die schwere:
"So weit der sausende Hammer fällt,
Sind mein das Land und die Meere!"

Und es flog der Hammer aus seiner Hand,
Flog über die ganze Erde,
Fiel nieder an fernsten Südens Rand,
Daß alles sein eigen werde.

Seitdem ist's freudig Germanen-Recht,
Mit dem Hammer Land zu erwerben:
Wir sind von des Hammer-Gottes-Geschlecht
Und wollen sein Weltreich erben.


Dieses neofaschistische und völkische Selbstverständnis wird oft auf Konzerten mit Rufen wie "Hail Odin" bzw. "Hail Thor" heraufbeschworen. Die Identifizierung mit rechtem Gedankengut verbindet Metaller in vielerlei Hinsicht mit rechtsradikalen Bone-Skinheads, die immer häufiger bei Konzerten anzutreffen sind und dort kameradschaftlich willkommen geheißen werden. Eine klare Distanzierung zur rechten Szene findet nur auf den wenigsten Festivals und Konzerten statt, da solche Statements unpopulär sind und ein Festival schnell in den Ruin treiben können. So wird gar auf größeren Festivals rechten Bands eine Bühne geboten. 2009 trat beispielsweise die südtiroler Rechtsrock-Band Frei.wild auf dem Wacken Open Air auf.  Das selbe Festival lud ein Jahr später die für ihre rechten Tendenzen bekannt gewordene NSBM-Band Varg ein, dessen Sänger P. Seiler nicht nur fleißiger Konsument von Thor Steinar-Produkten ist, sondern sich in seinem Bekanntenkreis auch offen zu seinem Juden- und Ausländerhass bekennt.  

Der Glaube an die Überlegenheit der Rasse und Religion eint daher die Metalszene wie kaum eine andere Jugendkultur. Diese Ansichten gilt es wie bei allen Ideologien und Religionen kritisch zu hinterfragen und vorallem eins: Zu bekämpfen!


Siehe auch: Spezial: NSBM

Kommentare

  1. gravatar image El Bastardo:

    GODLIKE! Und ja, der Krieg geht weiter.

  2. gravatar image nifelheim:

    wow ... richtig gut.

  3. gravatar image ???:

    Menschenrechte:

    Artikel 18

    Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die Freiheit ein, seine Religion oder Überzeugung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Kulthandlungen zu bekennen.

  4. gravatar image Taste of Mayhem:

    Na, dann versuch du mal den Holocaust zu leugnen.

  5. gravatar image loki:

    oh mann, odin und thor sind germanische götter.
    und warum sollte man ein musik genre stoppen wollen?
    gibt uns dieser planet nie gründe malwütend zu sein?
    und ist es falsch das musikalisch zu verarbeiten?
    denkt mal kräftig nach ihr fischköpfe!
    bestimmt schwule christen...

  6. gravatar image Helmut:

    Wahnsinn ---> was ist das denn für eine heftige Seite? ;-))))

    *looool*

    Ich bin kein Metaller --- aber ich teile trotzdem die Meinung der Macher dieser Seite über Metaller und Metal nicht... --- jedem das Seine...

    Wenn es euch nicht stört, dann würde ich hin und wieder reinschauen und den Einen oder Anderen NEUTRALEN Kommentar liegen lassen...?


    Zum Bild:
    Das Äquivalent zu Odin wäre eigentlich Gott...
    Das Äquivalent zu Jesus wäre dann zB Thor oder Loki...

    nix für Ungut... ;-)

  7. gravatar image Mattenfrisör:

    Lieber Helmut, du bist immer willkommen, ich sehe allerdings im Spruch "Odin statt Jesus" keinen Fehler. Das Christemtum ist nicht streng Monotheistisch wie etwa der Islam, wo es nur einen Gott gibt. Die Christen verehren zuallererst Jesus und in ihm IST Gott! Soweit klug zurückgeschissen!

  8. gravatar image Helmut:

    Hallo Mattenfrisör:

    Ja gut -- das "Gott ist in Jesus-Argument" hatte ich auch schon im Hinterkopf... ;-)


    Hab vorhin den Beitrag "Alle Metaller sind schwul" gelesen...

    Ich find so manche Absätze echt witzig... --- hab mich stellenweise schlapp gelacht...

    ;-)))))


    Ihr macht euch halt auch viele Feinde...

    Seid ihr wirlich Hip Hopper (wie so mancher Poster postet)?

  9. gravatar image Asentreu:

    Wenn schon auf die Kacke hauen, vorher das Ganzkörperkondom anlegen...
    Wie schon korrekt festgestellt wurden: Odin und Thor sind nordische Götter (und keine keltischen).
    Und das Christentum ist monotheistisch wie Islam und Judentum. Die Dreifaltigkeit kann nicht darüber hinwegtäuschen, daß es auch bei diesem Wüstengottkult lediglich einen davon gibt.
    Jesus ist genausoviel Gott wie Mohammed oder Moses. Und heißt es nicht auch "Du sollst keine weiteren Götter haben neben mir"!?

  10. gravatar image Taste of Mayhem:

    Nicht wenn man "keltisch" als Zusammenfassung sämtlicher vorchristlichen Götterkulte Mittel- und meintewegen auch Westeuropas benutzt, aber auch dann wäre "Odin" tatsächlich falsch. Richtig wäre "Wodan", bzw. neuhochdeutsch "Wotan".

    Und das Christentum ist monotheistisch wie Islam und Judentum. Die Dreifaltigkeit kann nicht darüber hinwegtäuschen, daß es auch bei diesem Wüstengottkult lediglich einen davon gibt.


    Fachlich korrekt, empirisch bestreitbar, da Jesus Gottes Sohn und Gott zugleich ist. Vielen Muslimen genügt das, um dem Christentum de Status der monotheistischen Religion abzuerkennen, da die Trinität in vielen altertümlichen Religionen eine große Rolle spielte, auch wenn die christliche Dreifaltigkeit sich selbst nicht als drei verschiedene Götter, sondern aus Gott entsprungene Idee bertachtet. Und auch das Judentum ist in seinem Ursprung eher henotheistisch, denn monotheistisch.

    Jesus ist genausoviel Gott wie Mohammed oder Moses. Und heißt es nicht auch "Du sollst keine weiteren Götter haben neben mir"!?


    Siehe oben. Jesus ist Gott entsprungen, während Mohammed und Moses nur Gottes Wort verkünden. Hier lässt sich nun natürlich lamentieren, dass jeder Mensch nach Gottes Vorbild geschaffen sei, aber ich denk, hier muss nicht diskutiert werden, wie die Sachlage tatsächlich ist.
    Außerdem stammt die von dir zitierten Phrase aus dem Alten Testament und ist somit eher jüdischen Ursprungs. Da dort die Existenz anderer Götter nicht bestritten wurde, Jahwe allerdings zum Zentrum des Glaubens geworden war, ist eher anzunehmen, dass dies nun eine Art Alleingültigkeistanspruch ist, wodurch auch das Judentum erst frühestens zu diesem Zeitpunkt wirklich als monotheistische Religion betrachtet werden könnte.

    So einfach, wie du es gern hättest, ist es nun wirklich nicht, Mr. Asatru. Und ich würde gern wissen, was deinen Asenkult in irgendeiner Weise besser macht, als solche "Wüstenreligionen". Auf die Antwort bin ich gespannt.

  11. gravatar image Asentreu:

    Bis dato hab ich die Seite als Ulk mißverstanden, aber Dein Beitrag (und ich hab auch mal was geschrieben, da ich eine Antwort erhoffte) straft meine Einschätzung bezüglich dieser Seit Lügen.

    Die Zusammenfassung "keltisch", so man sie denn betrachtet, wie Du's beschrieben hast geht zwar für meinen gusto ein wenig weit und mißachtet die kulturellen Unterschiede der verschiedenen europäischen, ich nenn sie mal Glaubenssysteme aber das ist ja eigentlich auch nur klagen auf hohem Niveau (das gros meiner Mitmenschen ist da ähnlich unversiert).

    Was den Asenkult besser macht als eine Wüstenreligion? Gute Frage. Vermutlich nichts, da Glaube häufig nur ein Sedativ für den beschränkten menschlichen Verstand sein dürfte.
    Ich würd allerdings nicht danach gehen, einen Glauben als besser oder schlechter hinzustellen, da wohl eher wichtig ist, was der Glaube aus dem Menschen macht.

    Dessen ungeachtet Taste: Danke für Deine überaus konstruktive Reaktion auf meinen Beitrag.

  12. gravatar image Taste of Mayhem:

    Bis dato hab ich die Seite als Ulk mißverstanden, aber Dein Beitrag (und ich hab auch mal was geschrieben, da ich eine Antwort erhoffte) straft meine Einschätzung bezüglich dieser Seit Lügen.


    Im Endeffekt kann man das meiste von dem, was hier so geschrieben wird, nicht für bare Münze nehmen, allerdings schon als Ansporn für den gemeinen Metaller, sich selbst und seine Szene einmal genaustens zu reflektieren, auch wenn ich in zu meinem Bedauern immer wieder feststellen muss, dass das Gros der Menschen nicht unbedingt zu bewusster Reflexion in der Lage ist.
    Natürlich ließe sich hier damit argumentieren, dass der verbale Vorschlaghammer nicht unbedingt die beste Methode sei, aber auf argumentativen Blümchensex habe ich einfach keine Lust mehr, da eh keine Früchte tragend. Gruselig wird es nur, wenn den Leuten auch noch gefällt, dass man ihnen ihre eigene Scheiße zum Fraß vorwirft.

    Die Zusammenfassung "keltisch", so man sie denn betrachtet, wie Du's beschrieben hast geht zwar für meinen gusto ein wenig weit und mißachtet die kulturellen Unterschiede der verschiedenen europäischen, ich nenn sie mal Glaubenssysteme aber das ist ja eigentlich auch nur klagen auf hohem Niveau


    Es sind ja nicht nur Glaubensarten darunter zusammengefasst, sondern der ganze Kulturbereich, allerdings sind "keltisch", "germanisch" oder auch "slawisch" selbst nur konstruierte Meta-Religionen, die hunderte Kultformen unter sich zusammenfassen. Und da bereits vor 3000 Jahren reger Austausch zwischen den einzelnen Völkern herrschte, wurden die kulturellen Grenzen oft sehr undurchsichtig und Götter wurden zum Teil von anderen Religionen adaptiert, weshalb die genaue Unterscheidung nicht immer ganz einfach ausfällt.

    Ich würd allerdings nicht danach gehen, einen Glauben als besser oder schlechter hinzustellen, da wohl eher wichtig ist, was der Glaube aus dem Menschen macht.


    Dafür klang "Wüstengottkult" dann doch etwas zu abwertend, aber da ich heute ganz gute Laune habe, glaub ich dir das einfach.

    Und, öhrm, kein Ding.

  13. gravatar image Asentreu:

    Na, wenn was gefällt, muß man's einfach mal ansprechen...
    Nebenbei: Die Humorbefreitheit findet sich ja auch gerne bei der, ich nenn sie mal Partnerseite ein.
    Aber die ist ja hier wohl auch hinreichend bekannt. ;-)

    Und um's schlußendlich zu erläutern, damit's keinen widerlichen Beigeschmack behält: den damalige ägyptischen Götterhimmel würd ich auch als Wüstengottkult betrachten.
    Religion ist dem Grunde nach ja auch oft mit kultischen Handlungen verbunden, sei es das "Opfern" von Speisen für nordische Gottheiten, das Rauchen der Friedenspfeife oder das gemeinsame Gebet.
    Und der Begriff Wüstengott bezieht sich ja nur auf die geografische Herkunft der Religion.

    Abschließend: Ich werd auch zukünftig gerne mal reinschauen, da ja manche Texte hier schon nett bösartig geschrieben sind (den Cyberfreak z.B. hab ich geliebt...)

  14. gravatar image Taste of Mayhem:

    Hehe, ich sehe, wir verstehen uns. Sehr gut!

  15. gravatar image Mattenfrisör:

    ...ihr solltet schonmal Verlobungsringe kaufen...

  16. gravatar image taste of mayhem:

    Keine Sorge, für dich bin ich auch noch da.

  17. gravatar image Asentreu:

    Daumen hoch für den Mattenschneider... ;-)

  18. gravatar image Mattenfrisör:

    Nun, du weißt sicherlich, wo du dir den Daumen reinschieben kannst...

  19. gravatar image Asentreu:

    Spüre ich da ein minimales Maß an Feindlichkeit? ;-)
    Dessen ungeachtet: Bitte weiter so... Ist hier ähnlich spassig wie auf der "Partnerseite"...

  20. gravatar image der hans:

    Und es geht immer weiter.
    Und weiter.
    Ihr könnt Stopmetal nicht stoppen.

    Mit Niveau gegen schwarz.

  21. gravatar image AllesIdiotenHier666:

    O man Odin Thor Loki Ostara usw sind Nordisch (Keltisch geprägte) Götter genauer betrachtet waren die Kelten vor den Germanen da.
    Das nächste da ich sehen/lesen musste das Metalfans oder Odin statt Jesus was mit der rechten Szene gleichgestellt wird hat diese Seite ihre grenze erreicht. Das wars diese seite wird bald nicht mehr exestieren das ist mein letzes Wort!

  22. gravatar image Taste of Mayhem:

    Metaller sind alle rechts! Hurr Durr Durr

  23. gravatar image AllesIdiotenHier666:

    So unterbelichtet und auserdem wird es Metaler geschrieben mit einem T ihr Kreaturen der Gesellschaft !

  24. gravatar image Taste of Mayhem:

    Alter, bist du als Kind irgendwie zu oft auf den Kopf gefallen? :lol:

  25. gravatar image Mane666:

    Das Leben ist ein Heidenspass,
    für Christen ist das nichts.

  26. gravatar image Eric der Wikinger :

    Ihr unterbemittelten Schwachköpfe, zum Mitschreiben,
    Metaler sind Metaler(Metal ist eine Musikrichtung)
    und keine Politische!
    Dennoch bin ich auch der Meinung,
    ODIN statt jesus!!!

  27. gravatar image Eric der Wikinger:

    ps.Mattenfrisör, wie wäre es mal mit einer Frisur,
    Siehst aus wie ein langhaariger Bombenleger!

  28. gravatar image Kommentator 7:

    Religion ist Schwachsinn, ob Thor, Allah, oder Jesus . Man kann doch ganz genau die dinge heutzutage erklären, das einzige was Religion ist ist eine Theorie, eine unbelegte zugleich..

    Und wenn ich mir das anhöre... Odin etc als Zielscheibe, könnte ja stimmen aber vergesst nicht das es Christen waren die einst Kreuzzüge führten, und Menschen die anderer Meinung waren umbrachten.

  29. gravatar image Taste of Mayhem:

    Man kann doch ganz genau die dinge heutzutage erklären, das einzige was Religion ist ist eine Theorie, eine unbelegte zugleich..


    Alles klar, Sherlock. :lol: Religion ist eine Theorie und Pflanzen besitzen kein Bewusstsein.

    aber vergesst nicht das es Christen waren die einst Kreuzzüge führten, und Menschen die anderer Meinung waren umbrachten.


    Und weiter? Menschen töten Menschen. Das war schon immer so und wird immer so bleiben. Ob nun im Namen Gottes, der "Demokratie" oder noch viel niederer Ziele ist da wohl ziemlich egal.

  30. gravatar image Kommentator 7:

    "Alles klar, Sherlock. Religion ist eine Theorie und Pflanzen besitzen kein Bewusstsein. "

    Damit wollte ich sagen das Religion Schwachsinn ist, es sind alles nur Märchen im großen Stil, und Pflanzen haben ein Bewusstsein, das ist immerhin belegt

    und zu deinem " Und weiter? Menschen töten Menschen. Das war schon immer so und wird immer so bleiben. Ob nun im Namen Gottes, der "Demokratie" oder noch viel niederer Ziele ist da wohl ziemlich egal. "

    es ging mir darum das hier geheuchelt wird von Christen, halten hier große reden und haben selbst auch einst gemordet etc.

  31. gravatar image Kommentator 7:

    Ehrlich gesagt weiß ich nicht ob Pflanzen ein Bewusstsein haben, allerdings steht das eigentlich auch gar nicht zum Thema hier

  32. gravatar image Taste of Mayhem:

    Damit wollte ich sagen das Religion Schwachsinn ist, es sind alles nur Märchen im großen Stil


    Richtig. Dinge wie Nächstenliebe, Toleranz, Vergebung und son Zeug, alles Märchen und Schwachsinn. Hab ich immer gesagt! Und die Existenz von etwas göttlichem? Ließe sich nach dem Stand der modernen Wissenschaft nie und nimmer beweisen oder erklären, von daher Okham's Razor, weil bequem.

    es ging mir darum das hier geheuchelt wird von Christen, halten hier große reden und haben selbst auch einst gemordet etc.


    Wo steht denn hier was von Christen? Und welcher noch lebende Christ hat denn bitte an den Kreuzzügen teilgenommen?
    Folge ich deiner Logik, dass Christen immer noch kreuzzugführende Mörder sind, dann müssten alle Deutschen ja heute noch judenvergasende Nazis sein.

  33. gravatar image Kommentator 7:

    Warum tuh ich mir das hier eigentlich an?

    Sprich weiter mit der Wand oder etwas ähnlichem

  34. gravatar image Taste of Mayhem:

    Hättse dir men vorher überlegen sollen.

  35. gravatar image Chuck Schuldiner:

    Bin ich schlecht, wenn ich erst seit kurzem weiß, dass "Norsecore" existiert? O.O

  36. gravatar image Taste of Mayhem:

    Hör ich grad zum ersten Mal von, die Beschreibung lässt aber vermuten, dass ich nicht viel verpasst habe.

  37. gravatar image Chuck Schuldiner:

    Anscheinend wollen die den Baller-Black Metal neu kategorisieren...

  38. gravatar image Taste of Mayhem:

    Ich frag mich, ob Behexen da auch drunter fallen, denen hätte ich die Attitüde nämlich durchaus abgekauft.

  39. gravatar image Chuck Schuldiner:

    Passt eigentich gut rein.

  40. gravatar image Taste of Mayhem:

    Jetzt gehts hier los, wir outen uns: Wir kennen uns mit Metal aus. Schande über uns!

  41. gravatar image Metal-Burli:

    was wissts ihr denn schon.... warum beschäftigts ihr euch mit Metal, wenns eeh net eure Musik ist?

  42. gravatar image Taste of Mayhem:

    Wir wissen offensichtlich mehr als genug.

    warum beschäftigts ihr euch mit Metal, wenns eeh net eure Musik ist?


    Sei immer über den Feind informiert!

  43. gravatar image Olaf Wöhlk:

    Alter...die Homepage besteht noch ???
    Hab' noch nie sowas DUMMES, IGNORANTES, HIRNLOSES und vor ALLEM UNWISSENDES von einem Disco - Wichser / Volksmusikfan gehört wie auf dieser Seite...Hut ab...Ihr seit die Krönung...aaaaabeeeerrrr...Ihr kennt weder die Heavy-Metal - Music / Scene, noch die Biker....noch die HardRock - Scene...und vor allem kennt Ihr überhaupt nicht die Geschichte der Wikinger und deren "Götter" ...weil...die Wikinger hatten keine RELIGION !!!!!....gab es nicht !!!!

    Wenn Ihr Internet haben solltet......bei dem IQ fragt man sich das wirklich, ob das jemand beantragt bekommt....dann benutzt Google....Ihr könntet was lernen..., wenn nicht...könnte es sein, dass Euch THOR besuchen kommt.....

    Fuck you

  44. gravatar image EyPaul:

    In den meisten Punkten, kann ich mich Olaf Wöhlk nur anschließen.
    Das diese Seite eine der schlechtesten im ganzen Internet ist, muss ja eigentlich nicht mehr gesagt werden, da es so offensichtlich ist.

    Was diese Religionsdiskussion angeht:
    Mann kann da nicht ALLE Metaler in die selbe Schublade stecken, denn ich selbst bin evangelisch und gehe auch nicht unteren ab und zu in die Kirche. Außerdem arbeite ich viel mit in der Gemeinde - zum Beispiel bei Konfirmandenfreizeiten etc. -
    Es ist auch allgemein lustig zu sehen, aus welchen Aspekten der Metal-Szene sich Pseudo-Parallelen zur rechten Szene aufstellen lassen. Klar sind manche met aller rechts ... aber längst nicht alle !
    Anhänger der rechten Scene gibt es doch in so gut wie jeder branche , wenn man nur genau hinguckt.
    Die meisten Assoziationen zwischen Metalern und Nazis auf dieser Seite klingen für mich eher nach:
    "OMG da ist einer der hört gerne Metal und der hat ne braune Hose an - das ist bestimmt ein Nazi ! Am besten gehe ich jetzt schnell ins Internet und schreib das auf meiner ultracoolen Website, damit die ganze Welt weiß, dass alle Metaler Nazis sind."
    Bullshit !

    Und Netz alle so: Aber Meinungsfreiheit !
    Klar - Meinungsfreiheit ... schön und gut, aber so ein scheiß muss doch nun wirklich nicht sein.
    Es würde mich ja schon freuen, wenn die Betreiber dieser Seite sich wenigstens mit metal auskennen würden bevor sie etwas darüber schreiben ;-)
    Aber mental ist nur rumgeschreie und alle Metaler sind Nazis - mehr muss man ja nicht wissen .........

  45. gravatar image Schnubbi:

    Also ich finds ja einleuchtend, dass meine Freundin eine direkte Nachfahrin der Walkyren sein soll, das würde schonmal ihr Temperament erklären.
    Sie sagt auch immer zu mir
    "Wenn du den Müll nicht runterbringst dann bring ich dich wohin - und zwar nach Asgard!" Jetzt weiß ich auch endlich dass die das ernst meint...

    Seltsamerweise hab ich aber auch noch nie "Hail Odin" oder "Hail Thor" auf irgendeinem Metalfest gehört, höchstens ein gegröltes "o_Ooodin!" was ich im allgemeinen für
    "Hey ich bin saubesoffen und kann kaum noch reden aber o_Ooodin geht noch!" verstanden habe, aber anscheinend sollte ich von Rechtsradikalen, die kaum noch laufen können und meist höchstens 18 Jahre alt waren negativ beeinflusst werden! Vielleicht ist dieser "Waaacken!" Ruf, der meist direkt danach kam auch nicht ganz ohne Hintergedanken...

    Zudem fehlt noch ein Absatz bei Thor: Er sieht verdammt gut aus und beherrscht den Roflcopter mit dem er überall hinfliegen kann und alles tötet, zumindest passiert das in diesem unglaublich tollen Marvelfilm!

    Übrigens finde ich den Spruch "Odin statt Jesus" auch nicht gerade nett.
    Jesus war mit Sicherheit ziemlich lässig drauf, muss er zumindest gewesen sein. Ich würde Wahnsinnig werden, wenn ich wüsste wann ich von meinem eigenen Volk zu tode gequält werden würde.
    Odin hat ja auch gewusst wanns ihn erwischt, hat ja nich umsonst sein Auge rausgepekt, aber er ist halt ziemlich sauer und griesgrämig dabei geworden.
    Ich fänds auch nicht klasse bei lebendigen Leib von einem Mensch-Wolf-Freak gefressen zu werden!
    Wenn die mal zusammen ein Bier (oder besser Wein, hätte ja nur Wasser gekostet) getrunken und über ihr Schicksal geredet hätten (wer weiß vielleicht gibt es ja eine Realität in der die beiden genau das getan haben) hätten sie sich gegenseitig bemitleiden und immerwährenden Frieden zwischen Metal Wikingern, den echten Wikingern und Christen schließen können!
    Ich will hier nochmal Jesus Weinskills erwähnen, wenn er ein wenig geübt hätte, könnte er sicher auch Wasser in Met verwandeln.

    Zu der Ideologie der Nazis will ich anmerken, dass Hitler wohl eines Abends zu seinen engsten Vertrauten gesagt haben soll, dass der Verzehr von "Pistazienspeiseeis" unglaubliche psycho-allmacht gegen alle anderen Völker geben soll. Wobei das "andere" hierbei anscheined Ansichtssache ist.
    Seitdem ich das gehört habe kauf ich immer das Pistazieneis des ganzen Rewe leer und verfütter es an unsere Hühner um ein neues Geschlecht des "Ultrahuhns" zu züchten, so eins wie in dem Film "Poultrygeist - Night of the Chicken Dead"!
    Leider sind die meisen Probanden vor Abschluss dieses bahnbrechenden Experiements verschieden, doch ich gebe nicht auf!

    Außerdem tu ich damit ja auch was gutes, da die Gewaltstatistiken und die Übergriffe auf Menschen, die nicht wie Deutsche Aussehen aber doch Deutsche sind (was den gewöhnlichen Neonazi mehr als schockieren sollte) und auch die Übergriffe an nicht Deutsche die auch gar keine Deutschen sind deutschlich zurückgegangen sind. Von 0 auf genau 0,0!

    So und jetzt genug des Unfugs! Lest mehr Terry Pratchett, redet miteinander und seid einfach ein Vorbild für Leute die meinen alles zu Wissen, die Besten zu sein und anderen Menschen einen Stempel aufdrücken wollen.
    Musik kann auch einfach ein Ventil für Wut und Stress sein, ich persönlich werd immer ziemlich ruhig wenn ich Amon Amarth höre.
    Stereotypes denken ist einfach blöd und auch ziemlich traurig, weil ich denke dass die rechte Seite der Viking Fraktion um einiges kleiner ist als so mancher Linksextreme denkt.

    Und nicht umsonst laufe ich mit einem Steckeneinhorn (ok mittlerweile ist es in Psychatrischer Behandlung weil es denkt ein Steckenpferd zu sein...) einem Amon Amarth Shirt, Springer Stiefeln, einem Pink-Schwarzen Frauenpulli in Zebralook, einer Kette mit einer Rune drauf und bunten IKEA-Clips in den Haaren auf dem nächsten Festival (Metal oder nich is da Wurscht) rum.

    Um zu zeigen dass es eigentlich keinen so geradelinigen Menschen geben kann, wie viele sein wollen oder behaupten, dass es andere wären.

    Ach ja, falls es noch keiner gemerkt hat ich hab einen an der Klatsche, aber das haben bestimmt alle Metaler, sind ja auch alle rechts ;)

    Peace, Love and Tolerance
    und vor allem in Ehrfurcht vor den Speckschwarten des Pig of Destiny

    Schnubbi Schnuberto

  46. gravatar image Krösus:

    Hihi, der Beitrag ist ja derart albern. Höre kein Metall und bin Christ, habe jedoch genügend Allgemeinbildung, um zu wissen, hier wurde wüst vermengt. Mir wäre der Beitrag peinlich. Vielleicht nimmst Du Dir vier Minuten und liest unter Wikipedia nach, bevor Du Dich hier weiter bis auf die Knochen blamierst. Da dreht sich der liebe Heiland sicher im Grabe rum ^^

  47. gravatar image Chuck Schuldiner:

    Mir wär gerade nach einem Facepalm... in diesem Fall würde er aber zum Tod führen.

  48. gravatar image Daniel:

    Der am dritten Tage vom Grabe auferstanden und zum Himmel aufgefahrene Heiland dreht sich im Grabe um? soso

  49. gravatar image Manni:

    Ohne Name,Adresse schreibt es sich leicht. :D

  50. gravatar image Erik:

    Schön wenn jemand über Dinge schreibt, von denen er keine Ahnung hat.
    Erster Fehler schon in der zweiten Zeile, Odin und Co sind keine keltischen Götter.
    Anhänger Odin mit Nazis gleich zu setzen finde ich schlichtweg idiotisch. Eine uralte Religion, älter als die semitischen Eingott Religionen, ist nicht mit Religionen aus anderen Kulturen neuerer Zeit vergleichbar. Egal ob Judentum, Islam, Christen oder deren Abspaltungen, sie alle wurden durch römische Besatzer importiert. Zu behaupten, das wären die einzig reale Religion und der einzig wahre Gott ist absolut lachhaft. Auch die alten Ägypter besaßen eine kurze Zeit lang Monotheismus, vermutlich haben die Juden diese Praktik übernommen, so wie auch viele Ägyptische Gesetze, die in ihrer Heiligen Schrift zu finden sind. Das jüdische Volk hat so einiges kopiert, besonders in der Genesis sind Ereignisse zu lesen, die bereits im alten Mesopotamien mit Keilschrift in Ton geritzt wurden. (Gilgamesch Epos und Atrahasis Epos)
    Zu ihrer Aussage

    "Der Glaube an die Überlegenheit der Rasse und Religion eint daher die Metalszene wie kaum eine andere Jugendkultur. Diese Ansichten gilt es wie bei allen Ideologien und Religionen kritisch zu hinterfragen und vorallem eins: Zu bekämpfen!"

    Dringend Koran lesen, absolut die gleiche Ideologie.

    Wieso braucht ein allmächtiger Gott, der nicht nur Himmel, Erde und Menschen erschaffen hat die Hilfe von Engeln ? warum hat er Satan nicht sofort vernichtet ? Warum benötigt dieser mächtige Gott die Hilfe von sterblichen und deren Anbetung bzw. Unterwerfung ? Warum müssen diese sterblichen alle, die nicht ihrer Religion folgen ausmerzen ?

    Diese Dinge sind in den sogenannten heidnischen Religionen völlig unbekannt.



  51. gravatar image Mattenfrisör:

    Zum letzten Satz: ....And in their final hour they shall confess before they die....

    Im Übrigen, ich kenn den Koran, angenehme Lektüre. Ist von der sakralen Gewichtung her mit dem geheimnisumwobenen "Book of Heavy Metal" zu vergleichen. Überhaupt präsentieren sich Metalsänger wie die letzten Muezzine, die ihrer Gemeinde von oben herab irgendeinen Scheiß auftischen wollen....

  52. gravatar image Der Heide:

    Mal so am Rande bemerkt nachdem ich hier zu 80% Schwachsinn gelesen habe:

    Wer von euch wusste das, das Volk weches hier in Nordeuropa lebte und Jesus als erstes auf friedlichem Wege akzeptierte davon ausgegangen ist das er der Sohn Gottes, also Wodan(Odin) ist?

    Erst die Katharer(daher kommt der Begriff Ketzer) ehrten den Gott der Juden ähnlich wie wir ihn heute noch aufgedrängt bekommen.

    Die Hölle Existierte bis dato noch gar nicht in der Cristlichen Welt erst als die Katholiche Sekte, welche heute noch ihr Unwesen treibt ihre Macht ausgebreitet hatt kahm diese zum Zwecke der Propaganda zum Einsatz indem man z.B. aus dem "Hel"(neutraler Ort) die Hölle machte und versuchte Wodan als den Teufel zu verkaufen.

    Auch z.B. die Katharer wurden da sie den Reichtum ablehnten von der machthungrigen Sekte auf dem Scheiterhaufen verbrannt.

    "Odin statt Jesus" ist hier wohl ehr eine fehlgeleitete Antipartie gegen die oben genannte Sekte was in meinen Augen aber absolut nichts mit "brauner Scheisse" zu tun hatt.

    Nebenbei die Nordichen Götter im 15ten Jahrhundert (siehe google Götterdämmerung) sich zurückgezogen haben.

    Geblieben ist die Kraft der Natur.

  53. gravatar image TuF:

    Vorsichtig versuche ich in der jeweiligen Rubrik ein Kommentar zu hinterlassen, ohne, dass es wieder bei "Stopmetal.com wieder online" landet... :D

    @Der Heide: Dein Beitrag is jetzt auch schon wieder uralt, aber wieso müsst ihr Die-Hard-Metal-über-alles-Spastis immer auf übertrieben eloquent machen, wenn es um solche simplen Diskussionen geht? Pseudo-Rhetorik fällt eigentlich ziemlich schnell auf ;).

    Hört doch einfach auf damit anderen vorspielen zu wollen, ihr wärt intelligenter als ihr in Wirklichkeit seid... :D

  54. gravatar image Hella:

    Es ist das Wesen der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, daß jeder Idiot seinen unausgegorenen Senf unbehelligt von sich geben kann.

    Naja, fast jeder.

    Anyway!

    Odin und Thor sind natürlich germanische Götter und nicht keltische.

    Da hat wohl wieder mal jemand die Hauptschule auf eigenen Wunsch vorzeitig verlassen ...

    Hella

  55. gravatar image Dr. Who:

    Odin und Thor waren Brüder und die Gründer des Nationalsozialismus.

    Hitler war Thors Schüler und Odins Geliebter.

    Die Geschichtsbücher belegen dies. Alle drei sind gestorben weil sie von mir das Klo runtergespült wurden.

    Und nun geht weinen ihr Penner

  56. gravatar image Hella:

    @Dr. Who

    Den Doktor wohl am Automaten gemacht?

    Oder ist das hier das Kiffer-Portal?

    Hella

  57. gravatar image Dr. Who:

    Weder noch Frau Hella

    Aber wie sie schon sagten: "Es ist das Wesen der freiheitlich-demokratischen Grundordnung, daß jeder Idiot seinen unausgegorenen Senf unbehelligt von sich geben kann"

    ...

  58. gravatar image Hella:

    Na dann man weiter so, Dr. Who. Ich setze mich mal gemütlich in den Sessel und schaue Ihnen interessiert zu, wie sie Ihr Ding in aller Seelenruhe gegen die Wand fahren. Aber nochmal zieh ich Euch den Karren nicht aus dem Dreck, bin mittlerweile fast 97 und habe das schon hinter mir, was Sie noch vor sich haben: Haft, Partisanenkampf, Gestapoverhör, Typhus, Hunger, ständige Wohnungswechsel, Schießerei auf dem Wohnungsflur, Verlust fast aller guten Freunde im Kugelhagel, - wenn Ihr meint, daß man so besser lebe und deshalb das bis heute Erreichte leichtfertig in Frage stellen zu können - dann viel "Spaß".

    O Herr, laß es Hirn regnen und nimm diesen Leuten den Schirm weg!

  59. gravatar image Florian Kreitner:

    Was du da schreibst ist der engstirnigste Schwachsinn den ich je gelesen habe. Ich konnte es Nichtmal zu ende lesen. Der Grund, warum im Namen fast aller Religionen gemordet und unterdrückt wurde ist Politik. Genau wie du, benutzen Faschisten jeglicher Herkunft doe Religion um ihre Meinung zu verbreiten und zu stärken. Du solltest mal überlegen zu was dich das macht ( Die Faschisten von morgen werden sich Antifaschisten nennen. Albert Einstein ) Die Band Frei-wild distanziert sich übrigens öffentlich von rechtem Gedankengut. Sie sind einfach Stolz auf ihr Südtirol. Was ist verkehrt an Stolz? Ob er gerechtfertigt ist, ist Ansichtssache, definitiv ist er aber nicht an Hass oder Zorn gebunden. Den Ruf rechtsradikal zu sein, verdanken sie übrigens Menschen die in der Öffentlichkeit haltlose Vermutungen als Tatsachen darstellen... So wie du. Also solange du keine Vertrauenswürdigen Quellen benennen kannst, behaupte ich. DU SPRICHST DIE UNWAHRHEIT!



Neuer Kommentar


Erlaubte HTML tags: a, b, i, u, strike, blockquote, code, br, p, strong, pre