News

stopmetal.com wieder online

stopmetal.com ist nach einem Wochenende wieder online.

Weiterlesen »

Kategorien

Kommentare

Von Schwanzkopp
Dumpfbacken !!
In Spezial: NSBM

Von Danti
Ich feiere eure Seite. Ich vermute ihr seid selber Metaler und wenn ja finde ich es schön, das ihr intelligent genug seid zu erkennen, das e…
In Spezial: Drone Metal

Von Danti
Wie ich sie hasse, die sehr wert auf NSBM heldentum legen.
In Hot Metalpig

Von Danti
Wie sich alle von dieser Seite gleich angegriffen fühlen. Menschen, die keinen Humor verstehen. Ich höre Black Metal und für mich ist Black …
In Kanwulf steigt aus der Szene aus

Von Fuckgod Asmode
Whöööh.... diese Seite ist ja mal echt schweinegeilst und es ist echt TRVE... seit ich Metal höre, hab ich schon immer innen Eiern gespürt, …
In Metal ist schwul!

Krankheitsbilder bei Metallern

12.7.2013 10:30 - Mattenfrisör


Alle Metaller kennen sie. Jeder hasst sie - und doch sind sie ständige Begleiter eines jeden Bangers: FUßPILZE! ....diese kleinen rötlichen Entzündungen zwischen den Zehen, die den Raum mit süßlichen Duft erfüllen, wenn man die Käsesocken auszieht! Denn wenn man vier Tage lang aufm Festival seine Knobelbecher nicht auszieht, kann es unterm Leder schonmal warm und feucht werden. Schweißfüße sind daher ein Muß für alle, die ihrer Umwelt im Umkreis von einem Kilometer per Geruchsignal mitteilen wollen, dass sie stinkende Läuseaffen sind!


Wo wir beim nächsten Thema angekommen sind: Kopfläuse! Diese sind schon bei Ausgrabungen in 10.000 Jahre alten Textilien und Kämmen nachgewiesen worden. Sie wären sicherlich schon längst ausgerottet, wenn sie nicht von verfilzten Metallern in das neue Jahrtausend hinübergerettet worden wären. Doch nicht nur mit Läusen schlagen sich diese rum, sondern zu ihrem Leidwesen auch noch mit großen, fettigen Schuppen! Dabei rieselt es den Bangern in rohen Mengen auf die Schultern, dass selbst Frau Holle vor Neid erblassen würde. Und weil Metaller bekanntlicherweise ihre Unterhosen nie wechseln, treten ebenfalls bei vielen Pilzinfektionen im Schambereich auf. Starkes Brennen und Jucken am oberen Ende der Extremitäten peinigen sie gewöhnlich den ganzen Tag. Aus diesem Grund kann ein Haarschwein mit Vaseline sicherlich mehr anfangen als mit einem Stück Seife. Intensives Schwitzen aufgrund von häufig auftretender Fettleibikeit fördert Infektionsherde. Bei dem abgebildeten Troll liegen diese höchst wahrscheinlich unter dem vierfachen Busen und der Bauchfalte:


stopmetal.com rät daher dringend von Kontakt mit Metallern ab! Auch sollte man es vermeiden im öffentlichen Nahverkehr Sitzmöglichkeiten zu nutzen, die vorher von Metallern und ähnlichem Gesocks in Anspruch genommen worden sind. Die Übertragungsgefahr von Flöhen, Läusen und Milben ist als sehr hoch einzuschätzen. Wenn man einem Metaller die Hand gibt, muss man aufpassen, keine Schmierinfektion davon zu tragen. Nachträgliches Desinfizieren sollte daher als selbstverständlich gelten. Hände waschen nicht vergessen!

Kommentare

  1. gravatar image Name:

    Wäre schön, wenn du nicht nur Bilder von dir selbst posten würdest. Danke! :3

  2. gravatar image Hans:

    Ja ja, solche Dreckschweine kenne ich auch : außen hui und innen pfui !!! Wasser, Seife, Bürste, Dusche und Badewanne sind für solche wandelnten Misthaufen Fremdwörter !



Neuer Kommentar


Erlaubte HTML tags: a, b, i, u, strike, blockquote, code, br, p, strong, pre