News

stopmetal.com wieder online

stopmetal.com ist nach einem Wochenende wieder online.

Weiterlesen »

Kategorien

Kommentare

Von Schwanzkopp
Dumpfbacken !!
In Spezial: NSBM

Von Danti
Ich feiere eure Seite. Ich vermute ihr seid selber Metaler und wenn ja finde ich es schön, das ihr intelligent genug seid zu erkennen, das e…
In Spezial: Drone Metal

Von Danti
Wie ich sie hasse, die sehr wert auf NSBM heldentum legen.
In Hot Metalpig

Von Danti
Wie sich alle von dieser Seite gleich angegriffen fühlen. Menschen, die keinen Humor verstehen. Ich höre Black Metal und für mich ist Black …
In Kanwulf steigt aus der Szene aus

Von Fuckgod Asmode
Whöööh.... diese Seite ist ja mal echt schweinegeilst und es ist echt TRVE... seit ich Metal höre, hab ich schon immer innen Eiern gespürt, …
In Metal ist schwul!

Religionskunde: Metal-Götter

23.4.2013 23:11 - Mattenfrisör


"In life i have no religion - besides the Heavy Metal Gods!"...schreit der Sänger Niklas Isfeldt von Dream Evil in sein Mikro, wenn er mal wieder live vom Book of Heavy Metal singt. Metal-Götter werden in Liedern, Büchern und auf Konzerten beschworen. Doch wer sind diese?! Es wird Zeit, dass sich stopmetal.com mit der kitschigen Phantasiewelt von Metallern auseinandersetzt und ihre einzelnen Konfessionen zum Gegenstand der Untersuchung macht!

In erster Linie sind Metal-Götter Menschen. Es sind Menschen die durch Metal besonders reich geworden sind! Um ihren Reichtum zu vermehren, machen die meisten Metal-Götter Musik bis ins hohe Alter. Den Olymp bewohnen:

1. JON MIKL THOR



Thor hatte schon True Metal gemacht, als Manowar sich noch in die Windeln geschissen haben. Als Bodybuilder trat er stets mit dem Mjölnir auf, tauschte dann aber schon früh die Wettkampf-Bühne gegen Konzerthallen. Wenn er ins Scheinwerferlicht trat rollten Köpfe und es ergoss sich massenhaft Stahl-Ejakulat aus den Boxen.

Er blies bei seinen Shows Bauchwärmflaschen auf. Er kämpfte für den Stahl....


...und gegen außerirdische Invasoren (Rock'n'Roll Nightmare).


Und weil Unkraut nicht vergeht, macht er heute auch noch Musik (Devastation of Musculation):



Seine Verehrer huldigen ihn mit ihrer Treue und Fanpages wie u.a. Metalavengers.com


2. Rob Halford


Rob Halford: Lederfetischist, selbstgefällige Schwulenikone, Satanist. Wie alle anderen Metal-Götter hat auch er es zu hohem Ansehen und Ruhm geschafft. Die Leute huldigen ihn zu tausenden auf seinen Konzerten, obwohl seine Gesangsqualitäten schon seit Jahren zu wünschen übrig lassen und er live nicht mehr ohne Telepromter auskommt (siehe Video). Der Nietenpapst ist Besitzer des Designer-Mode-Labels Metal God Apparel und arbeitete in seinen Anfangsjahren vornehmlich mit bisexuellen Pädophilen zusammen.




 

3. Ozzy Osbourne

 

Die Metal-Szene verehrt den von schwerer Demenz gezeichneten Fürst der Finsternis noch heute, weil er vor gefühlt 100 Jahren einer Fledermaus auf der Bühne den Kopf abgebissen hat. Darüber hinaus hat er mal besoffen 17 Katzen erschossen. Abgesehen davon hat er nie viel geleistet. Um noch irgendwie an Kohle zu kommen nimmt er hin und wieder an miserablen TV-Shows teil oder lässt sich mit süßen Jungs für Werbungen ablichten. Wer wissen will, wie man sich zum Fasching als Ozzy verkleidet, guckt sich das Video an:



4. DIO


Auch Götter sind sterblich... Um sich einen Posten auf dem Olymp schon frühzeitig zu sichern, gab sich Herr Padavona den selbstgefälligen Namen Dio, italienisch für Gott. Seine Anhänger und auch Metaller anderer Konfessionen waren nach seinem plötzlichen Tod untröstlich:



siehe auch: Religionskunde: Odin und Thor

Kommentare



Neuer Kommentar


Erlaubte HTML tags: a, b, i, u, strike, blockquote, code, br, p, strong, pre